Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Förderverein gegründet

Am 25. Oktober wurde in der Gedächtnishalle Idstedtkirche der "Förderverein Idstedt Gedächtnishalle" gegründet, der schon bald den Zusatz "e.V." erhalten soll. Er verfolgt den Zweck, den Denkmalschutz sowie die Unterhaltung der kulturellen Anlagen der Idstedt-Stiftung zu fördern.

Konkret bedeutet das die Pflege des Außengeländes am Museum und auch die Pflege der Gräber von 1850 zu organisieren. Finanzielle Mittel werden durch Herbst- und Frühjahrsaktionen, wie Lesungen und Vorträge aller Art, und durch Werben weiterer Mitglieder generiert.

Zum Vorsitzenden wählten die Gründungsmitglieder den Stolker Johannes Jessen und zu seinem Stellvertreter Heinz Schulze aus Idstedt. Beide sind als Museumsführer in der Gedächtnishalle und auf dem Schlachtfeld von 1850 bekannt.

Zum Vorstand gehören weiterhin Marliese van Beers als Kassenführerin, Hans-Werner Staritz als Schriftführer, Edgar Petersen als Beisitzer und Preben Mogensen als Datenschutzbeauftragter.

Den Jahresbeitrag beschloss man auf die Mindestbeiträge von 20€ für Einzelpersonen, 30€ für Ehepaare und 50€ für Firmen und Institutionen. Das Geld soll jeweils zum 15. Februar eingezogen werden. Wer nachträglich Mitglied werden möchte, kann sich an ein Vorstandsmitglied wenden oder am 06. März 2024 zur Jahreshauptversammlung in die Gedächtnishalle kommen.

Am Ende der Gründungsversammlung kam von einem anderen Termin noch Kreispräsident Walter Behrens hinzu; er ist kraft Amtes Vorsitzender der Ratsversammlung der Idstedt-Stiftung und freute sich sehr über die vorausgegangene Initiative und die sich daraus entwickelte Gründung des Fördervereins: " Er bietet neue Chancen für die Gedächtnishalle in finanzieller und personeller Hinsicht".