Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Besuch von den Sportschützen aus Gravenstein/ Dänemark

Zum 19. Mal trafen sich die Sportschützen aus Gravenstein/Dänemark mit den Sportschützen des VfL Eiche Idstedt/Neuberend in diesem Jahr in Idstedt.

Nach der Begrüßung durch den Spartenleiter E. Petersen ging es zum Boule-Platz des Boule-Vereins „Smiet weg“. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Volker Timm und seinem Vertreter Burkhard Nitsch wurde bei  trockenem Wetter in internationalen Mannschaften gespielt. Vor zwei Jahren geschah dieser Wettkampf bei strömendem Regen.Es wurden drei Durchgänge gespielt, danach die drei Siegermannschaften mit Sachpreisen durch den Boule-Verein bedacht.

Nach der Rückkehr ins Schützenheim begannen die Schieß-Wettbewerbe. Geschossen wurden 100 m Kleinkaliber halbe Auflage. Des weiteren wurde die neue Trendsportart, das Blasrohrschießen, bei den heimischen Sportschützen eingeführt. Diese Sportart ist gewöhnungsbedürftig, aber dennoch empfehlenswert und ausbaubar. In den Landesverbänden Bayern und Baden Württemberg wurde diese Disziplin wettkampfmäßig in die Sportordnung aufgenommen. Im Augenblick noch als Spaßveranstaltung durchgeführt, überlegt sich der Spartenvorstand, diese neue Disziplin mit aufzunehmen.

Bei der Pokalverleihung wurden die Ergebnisse der einzelnen Mannschaften, sowie der besten Einzelschützen bekanntgegeben und mit Pokalen bedacht.

KK 100 m Auflage Damen

VfL Eiche   I                        408,6 R

VfL Eiche   II                       400,1 R

Gravenstein   II                385,9 R

Gravenstein   I                  359,4 R

 

KK 100 m Auflage Herren

VfL Eiche   III                     437,7 R

VfL Eiche   I                        432,9 R

Gravenstein   III                               423,9 R

Gravenstein   I                  406,7 R

VfL Eiche   II                       401,3 R

Gravenstein   II                367,1 R

 

Die beste Einzelschützin wurde Katja Petersen-Ochss mit 100,9 Ringen und der bester Einzelschütze Roland Oszfolk mit 103,5 Ringen. Die beiden ersten Plätze, sowie die besten Einzelschützen bekamen jeweils einen Wanderpokal. Nach der Pokalverleihung begann der gesellige Teil  mit einem gemeinsamen Rübenmusessen und es wurden viele interessante Gespräche in sportlichen, wirtschaftlichen und politischen Bereichen geführt. Ein schöner Veranstaltungstag ging zu Ende und alle fuhren zufrieden nach Hause.

Der Vorsitzende der Graasten Skytteforening,  Iver Clausen, bedankte sich für die Gastfreundschaft und sprach anlässlich des 20jähr. Bestehens der sportlichen Freundschaft für August 2020 eine Gegeneinladung aus.

Bis dahin allen „Gut Schuss“