Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Auftaktveranstaltung für die Modellschulen "Dänisch in der Grundschule"

Die Auenwaldschule Böklund begrüßte die Bildungsministerin des Landes Schleswig Holsteins, Frau Karin Prien (CDU), die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Flensburg Schleswig, Frau Petra Nicolaisen und den Landtagsabgeordneten und den Minderheitenbeauftragten des Ministerpräsidenten, Johannes Callsen (CDU), sowie alle weiteren Gäste.

Die Grundschulleiterin Frau Daniela Juhász verwies in Ihrer Ansprache darauf, dass hier im Grenzland und Norden Schleswig-Holsteins, Dänen und die dänische Sprache zum Alltag gehören.

„Hier in unserer Gegend die dänische Sprache zu hören ist ganz normal. Wie schön ist es da, wenn unsere Kinder ihre Nachbarn in der Landessprache begrüßen können“.

 

Die Kinder der Klassenstufe 3 präsentierten dann ihre Interpretation der Raupe Nimmersatt in dänischer Sprache.

Die Bildungsministerin Prien verwies auf den Autor der Geschichte von der kleinen Raupe Nimmersatt, der in seinen Texten die Botschaft verbreitete „die Flügel ausbreiten und in die Welt fliegen“ sowie „Ich kann auch groß werden und mich entfalten“.

All dies wünschen wir unseren Kindern, so die Ministerin, aber um in die Welt zu „fliegen“, müsse man die Welt auch verstehen. Dazu gehört für die Bewohner des Grenzgebietes hier eben auch die dänische Sprache.

Damit die Angebote auch angenommen werden, fördert das Land auch die Dänischkurse in der Grundschule, für die sich derzeit 7 Modellschulen beworben hatten und das Konzept nun in ihren Schulen umsetzen.

Wie die Ministerin und danach auch der Minderheitenbeauftragte Johannes Callsen feststellte, können die Schüler ihre Sprachkenntnisse später nicht nur wirtschaftlich und kulturell, sondern auch zwischenmenschlich nutzen. Dänisch zu sprechen hat also einen Mehrwert.

Der Landtagsabgeordnete Callsen stellte weiterhin fest, dass die Sprache im Zusammenleben eine große Bedeutung hat. Die dänische Sprache sei bei uns eine Minderheitensprache, ist aber ein wichtiger Teil unserer Kultur. „Sprache bringt Vielfalt und die Regierung unterstützt dies ganz ausdrücklich“.

 

Auch die anderen Modellschulen waren eingeladen und zahlreich erschienen.

Die teilnehmenden Schulen sind: Auenwaldschule GS Böklund, Alexander-Behm-Schule Tarp, Südensee-Schule Sörup, St. Jürgen-Schule Schleswig, Grundschule Breklum-Bredstedt-Bordelum, Siegfried-Lenz-Schule Handewitt, Grundschule Langballig