Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

15 Jahre Vereinsvorsitz

Zu einem besonderen Jubiläum gratulierten die Mitglieder des Museumsvereins Brodersby bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung ihrer Vorsitzenden Heike Borchert. Seit sage und schreibe fünfzehn Jahren führt sie nun schon die Geschicke des Dorfmuseums. Und dies, so hob Antje Schmidt in ihrer Laudatio hervor, sogar äußerst erfolgreich. Sie organisiert nicht nur das Geschehen rund ums Museum, sondern ist auch immer die Erste, wenn es gilt, handfeste Arbeit zu leisten. Besonders gefordert wird die Vorsitzende bei Besuchen von Schulklassen. Aber mit einer unerschütterlichen Ruhe und viel Sachverstand erklärt sie den Schulkindern geduldig, wie unsere Vorfahren gelebt haben und wie unser Leben im Dorf zu dem geworden ist, was es heute ist. Waren vor fünfzehn Jahren die Besuche der Schulklassen noch recht überschaubar, erklärte Antje Schmidt, so sind diese dank der Initiative von Heike Borchert mittlerweile sehr zahlreich geworden. Der Würdigung der langjährigen Vereinsvorsitzenden schlossen sich sowohl die Mitglieder des Museumsvereins als auch Bürgermeister Heinz Puzich an.

Neben den üblichen Tagesordnungspunkten bei einer Mitgliederversammlung folgte sodann ein weiterer Höhepunkt. Barbara Becker hielt einen äußerst interessanten Dia-Vortrag. Mit launigen Worten schilderte sie ihre Wanderung mit Hund und Esel von Brodersby bis nach Österreich. Etwa tausend Kilometer legte sie mit ihren beiden Gefährten auf diese Weise zurück. Mit wenig mehr als einer Campingausrüstung und einem Kochgeschirr „bewaffnet“. Wunderbare Eindrücke von Land und Leuten waren die Belohnung der langen Reise. Barbara Becker verstand es ausgezeichnet, dem begeisterten Publikum diese Eindrücke mit Worten und Bildern zu vermitteln.